SAFe Big Picture 2.5

Big Picture 2.5 veröffentlicht

Für das Scaled Agile Framework ist die Version 2.5 des Big Picture (und damit der Einstiegsseite) veröffentlicht worden.

„I am excited for the SAFe community to visit the updated portfolio content (Portfolio Vision, Value Streams, and Portfolio Backlog) and program updates (Release Planning, Program Objectives, and Team PSI Objectives). In addition, we’ve further built out our case studies and made it a top-level navigation menu.“ –Dean Leffingwell

Die meisten Änderungen betreffen die mittlere Ebene (SAFe Program). Dort wird jetzt besonders hervorgehoben, welche Ziele das Release Planning verfolgen soll: Ausgehend von einer Vision, Roadmap und einem Planungszenario erarbeiten Geschäftsseite und Technikseite gemeinsam einen belastbaren Plan. Für jeden Sprint formulieren die Teams ihre eigenen Sprint-Ziele, zudem formuliert jedes Team ein Ziel für das gesamte PSI (Release). Diese „Team PSI Objectives“ werden schließlich zu „Program PSI Objectives“ aggregiert. Dies geschieht immer im Zusammenspiel mit Vertretern aus dem Management, den sogenannten „Business Ownern„. Da diese sehr wichtig sind und meist auch Programm-übergreifend tätig sind, werden diese nun im Big Picture erwähnt (zuvor wurde lediglich auf sie verwiesen und waren im BP implizit dem Program Portfolio Management und ggf. dem Product Management zugeordnet).

Neu auf der Programm-Ebene sind zudem die DevOps, deren Aufgabe die Sicherstellung einer enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs- und Betriebsorganisation ist (die oft noch weiter gefassten Definitionen von DevOps finden hier zunächst keine Anwendung). Zuvor wurde diese Aufgabe zum Teil durch das System Team wahrgenommen.

Übersicht Änderungen

Portfolio-Ebene

  • Value Streams werden explizit erwähnt

Programm-Ebene

  • DevOps – als primäre Rolle eingeführt
  • „Shared“ – Rolle entfällt aus dem BP
  • BO / Business Owner – als primäre Rolle eingeführt
  • PSI Program Objectives – als Artefakt aufgenommen
  • Team PSI Objective – als Artefakt aufgenommen
  • Deliver on Demand – als Guidance aufgenommen
  • generell wurde das Layout etwas geändert (Arch, UX, RTE auf den ART, ein gewöhnungebedürftiges Grün für Auslieferungen)

Team-Ebene

  • Sprint Goals – als verbindliches Artefakt jetzt in das BP aufgenommen (war auch zuvor in der Beschreibung zum Release Planning als verbindlich beschrieben)
  • DBT (Design-Build-Test) – entfällt (eine Änderung, die Kritik hervorgerufen hat)
  • Code Quality – jetzt explizit erwähnt im BP
  • Develop on Cadence – als Guidance aufgenommen
  • EXE – Guidance zu „Sprint Execution“

Für das Scaled Agile Framework ist soeben die Version 2.5 des Big Pictures veröffentlicht worden.

 

Dean Leffingwell hierzu: „I am excited for the SAFe community to visit the updated portfolio content (Portfolio Vision, Value Streams, and Portfolio Backlog) and program updates (Release Planning, Program Objectives, and Team PSI Objectives). In addition, we’ve further built out our case studies and made it a top-level navigation menu.“

 

Die meisten Änderungen betreffen die mittlere Ebene (SAFe Program). Dort wird jetzt besonders hervorgehoben, welche Ziele das Release Planning verfolgen soll: Ausgehend von einer Vision, Roadmap und einem Planungszenario erarbeiten Geschäftsseite und Technikseite gemeinsam einen belastbaren Plan. Für jeden Sprint formulieren die Teams ihre eigenen Sprint-Ziele, zudem formuliert jedes Team ein Ziel für das gesamte PSI (Release). Diese „Team PSI Objectives“ werden schließlich zu „Program PSI Objectives“ aggregiert. Dies geschieht immer im Zusammenspiel mit Vertretern aus dem Management, den sogenannten „Business Ownern„. Da diese sehr wichtig sind und meist auch Programm-übergreifend tätig sind, werden diese nun im Big Picture erwähnt (zuvor wurde lediglich auf sie verwiesen und waren im BP implizit dem Program Portfolio Management und ggf. dem Product Management zugeordnet).

Neu auf der Programm-Ebene sind zudem die DevOps, deren Aufgabe die Sicherstellung einer enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs- und Betriebsorganisation ist (die oft noch weiter gefassten Definitionen von DevOps finden hier zunächst keine Anwendung). Zuvor wurde diese Aufgabe zum Teil durch das System Team wahrgenommen.

 

In Summe gibt es folgende Änderungen:

Portfolio-Ebene

  • Value Streams werden explizit erwähnt

Programm-Ebene

  • DevOps – als primäre Rolle eingeführt
  • „Shared“ – Rolle entfällt aus dem BP
  • BO / Business Owner – als primäre Rolle eingeführt
  • PSI Program Objectives – als Artefakt aufgenommen
  • Team PSI Objective – als Artefakt aufgenommen
  • Deliver on Demand – als Guidance aufgenommen
  • generell wurde das Layout etwas geändert (Arch, UX, RTE auf den ART, ein gewöhnungebedürftiges Grün für Auslieferungen)

 

Team-Ebene

  • Sprint Goals – als verbindliches Artefakt jetzt in das BP aufgenommen (war auch zuvor in der Beschreibung zum Release Planning als verbindlich beschrieben)
  • DBT (Design-Build-Test) – entfällt (eine Änderung, die Kritik hervorgerufen hat)
  • Code Quality – jetzt explizit erwähnt im BP
  • Develop on Cadence – als Guidance aufgenommen
  • EXE – Guidance zu „Sprint Execution“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.